Themenübung Wohnungsbrand 11-05-2018
  

In der Freitagsübung am 11-05-2018 wurde die Thematik „Wohnungsbrand in Mehrparteienhaus“ intensiv behandelt. Als Übungsobjekt konnte wiederum die alte Volksschule genutzt werden, welche sich über den Zugang in der Schloss-Au-Straße sehr gut eignete, da hier drei Obergeschosse zur Verfügung standen. Zunächst wurde anhand von Standardeinsatzmaßnahmen der grobe Ablauf bzw. die Prioritätenreihung bei einem derartigen Szenario besprochen. Im Anschluss wurden zwei Schwerpunkte gesetzt und praktisch geübt. Dabei galt es eine Person mittels Schiebeleiter aus dem ersten Obergeschoss zu retten, wobei besonderer Wert auf die richtige Sicherung gelegt wurde. Im Anschluss daran wurde auf die Besonderheiten beim Innenangriff in einem Mehrparteienhaus eingegangen. Angenommen wurde ein Wohnungsbrand im 3. OG, wobei zwei Personen zu retten waren. Die weiten Wege, der Höhenunterschied und die Tatsache, dass mit gefüllten Schläuchen auch im Gebäudeinneren geübt werden konnte, forderten den Atemschutztrupp zusätzlich. Trotz der schwierigen Bedingungen wurde das Übungsziel erreicht und die Übung nach ca. 1,5h beendet.

Diese Website verwendet Cookies, um die Funktionalität zu verbessern.

Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung siehe unter Info!

Ich akzeptiere