Traunfall-Übung mit der FF-Windern 17-05-2018
  
Aufgrund der zahlreichen Einsätze im Traunfall vergangenes Jahr hat man sich entschlossen, gemeinsam mit der FF-Windern vor Beginn der Hochsaison am Traunfall eine Übung durchzuführen. Bei der Übungsalarmierung lautete es wie bereits so oft "Personenrettung Traunfall, Person abgestürzt". Das erstausrückende Fahrzeug konnte den Einsatzort unterhalb der Kapelle Traunfall lokalisieren. Eine Person war ca. 6m über eine senkrecht abfallende Klippe abgestürzt und auf felsigem Grund direkt neben der Traun zu liegen gekommen. Von der Mannschaft des LFB-A2 wurde umgehend ein Feuerwehrsanitäter zur Erstversorgung abgeseilt und eine Geräteablage eingerichtet. Seitens der FF-Windern wurden zwei weitere Feuerwehrmänner gemeinsam mit weiterem Material zur Personenrettung zum Verletzten abgeseilt. Während die Person in die Korbtrage verbracht wurde, wurde oberhalb ein Flaschenzugsystem zum Aufseilen vorbereitet. Als zusätzliche Herausforderung war die steil abfallende Böschung vor der Klippe zu betrachten, da auch die dort arbeitenden Einsatzkräfte gegen Absturz gesichert werden mussten. Der Einbruch der Dunkelheit forderte auch eine entsprechende Ausleuchtung des Waldgeländes. Nach Fertigstellung des Seilsystems wurde die abgestürzte Person schonend nach oben bis zur Klippenkante befördert, von wo aus mit zwei weiteren Seilen die Korbtrage über die Waldböschung bis auf sicheres Gelände verbracht wurde. Im Anschluss wurden noch die drei eigenen Kameraden wieder aufgeseilt, die Geräte gereinigt und verstaut um schließlich zur gemütlichen Nachbesprechung überzugehen. In Summe eine absolut realistische, sehr lehrreiche Übung, welche uns in der Abarbeitung derartiger Szenarien wieder einen Schritt nach vorne gebracht hat.

Diese Website verwendet Cookies, um die Funktionalität zu verbessern.

Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung siehe unter Info!

Ich akzeptiere