Sonderübungen, Lehrgang und Bewerbsteilnahme 11-06-2019
  

Auf eine ereignisreiche Woche mit vielen Ausbildungsveranstaltungen können die Mitglieder der FF Roitham zurückblicken. So fand am 04-06-2019 die zweite Führungskräfteschulung des Jahres für die Mitglieder des erweiterten Kommandos statt. Als Schwerpunktthema wurde von OBI Philip Kathrein die Lagebeurteilung und Entschlussfassung bei Brandeinsätzen gewählt. Nach dem theoretischen Input wurde das gelernte in drei kleinen Planspielen angewendet. Auch auf einige Neuerungen in der Ausrüstung wurde bei dieser Schulung eingegangen.

Am 05-06-2019 traf sich die Seiltechnikgruppe zu einer Übung. Bei der Abfahrt zum Kraftwerk Traunfall wurden verschiedene Abseiltechniken unter teils schwierigen Bedingungen sowie das einfache Aufseilen von Personen geübt. An der zweistündigen Übung nahmen 9 Mitglieder teil.

Auch die Zillenfahrer waren vergangene Woche gefordert. In Vorbereitung auf den anstehenden Landesbewerb wurde Donnerstag und Freitag fleißig trainiert und am Samstag nahmen Schütt Philipp, Mizera Sandra und Mizera Christoph am Zillenbewerb im Rahmen des Linzer Hafenfestes auf der Donau erfolgreich teil.

An der Landesfeuerwehrschule bildete sich unser Zeugwart Mizera Christoph weiter. Er belegte den dreitägigen Gerätewartlehrgang, um sich die für seine Funktion erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten anzueignen. Durch die große Anzahl an aktiven Gerätewarten im Lehrgang konnte die Weiterbildung auch ideal zum fachlichen Austausch und Kontakte knüpfen genutzt werden.

Sowohl die aktive Bewerbsgruppe als auch die Jugendgruppe bereiteten sich in ihren Bewerbsübungen auf die anstehenden Bewerbe vor. Bereits kommenden Samstag findet der Abschnittsbewerb in Lederau statt.

In der Freitagsübung am 07-06-2019 stand eine Stationsübung am Programm. So befasste man sich zum einen mit der Gerätekunde Absturzsicherung, zum anderen wurde das praktische Abseilen mit Feuerwehrgurt und Auffanggurt trainiert.

Ein Atemschutztrupp der FF Roitham stellte sich am 08-06-2019 der Atemschutzeinsatzübung des Abschnittes Gmunden in der Laakirchen Papier AG. Der Trupp musste einen fordernden Parcours quer durch den Industriebetrieb mit verschiedenen Aufgabenstellungen zurücklegen – teils kriechend und bei völliger Dunkelheit. Vor und nach der Übung wurden die Vitalwerte der Atemschutzträger durch den anwesenden Rettungsdienst aufgenommen, um auf die Fitness der Teilnehmer rückschließen zu können.

Diese Website verwendet Cookies, um die Funktionalität zu verbessern.

Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung siehe unter Info!

Ich akzeptiere