Laufender Ausbildungsbetrieb im November 11-2019
  

Reger Übungs- und Ausbildungsbetrieb herrschte auch im November bei der Freiwilligen Feuerwehr Roitham. Neben den intensiven Vorbereitungen für die Leistungsprüfung Technische Hilfeleistung wurden in den Freitagsübungen wieder verschiedenste Themen behandelt. So wurde unter anderem die Rettung einer Person aus einem Schacht trainiert, wobei der Schwerpunkt auf dem Aufbau eines provisorischen Dreibeines in Kombination mit einem Flaschenzugsystem lag. Weiters wurde eine Schulung zu den taktischen Einheiten Tanklöschgruppe und Technische Gruppe abgehalten. In einer Themenübung beübte man noch Rettungstechniken bzw. den Umgang mit der Schaufeltrage, dem Spineboard und der Korbtrage.

Neben den Freitagsübungen fanden auch noch mehrere Sonderausbildungen statt. Die Kommandomitglieder absolvierten eine Führungskräfteschulung, in welcher sämtliche Erkenntnisse aus den heurigen Einsatzübungen nochmals aufgearbeitet und einige taktische Inhalte ausgebildet wurden. Auf Einladung der FF Bergham Kösslwang nahmen 15 Kameraden der FF Roitham an einer Schulung zum Thema Einsatz im Gleisbereich teil. Auch die Atemschutzträger waren gefordert, denn es galt den jährlichen Atemschutz-Leistungstest, auch bekannt als Finnentest, zu absolvieren. Bei diesem Test müssen die Atemschutzträger mit voller Ausrüstung verschiedene, körperlich fordernde Stationen absolvieren, um die körperliche Fitness für das Tragen eines Atemschutzgerätes im Einsatz nachzuweisen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Funktionalität zu verbessern.

Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung siehe unter Info!

Ich akzeptiere