Schulung Photovoltaik im Feuerwehreinsatz 06-03-2020
  

Auf immer mehr Häusern sieht man mittlerweile kleine und größere Photovoltaikanlagen und der Trend in diese Richtung wird wohl noch stärker werden. Grund genug sich aus Feuerwehrsicht wieder einmal mit der Thematik zu beschäftigen. Dazu organisierte AW Johannes Niederhauser eine interessante Schulung. Gestartet wurde mit einer Präsentation im Schulungsraum, anhand welcher der Aufbau, die Funktionsweise, Gefahren und der Umgang bei Feuerwehreinsätzen mit Photovoltaikanlagen sehr anschaulich und verständlich erklärt wurden.
Im Anschluss ging es in den Kindergarten, wo eine 3kWp-Anlage am Dach installiert ist und diese, insbesondere der Wechselrichter, besichtigt wurde. Danach ging es in die Ortschaft Stötten wo bei einem unserer Kameraden eine 20kWp-Anlage besichtigt werden konnte. An der Schulung nahmen 31 Feuerwehrmitglieder teil.

Aber auch in den Wochen zuvor hat sich neben den Vorbereitungen zu unseren Faschingsveranstaltungen und den Sturmeinsätzen einiges in der Ausbildung getan. So wurden in den Freitagsübungen die Themen Kartenkunde, Wärmebildkamera und Mehrgasmessgerät behandelt. In einer praktischen Kraftfahrer- und Maschinistenausbildung wurden verschiedenen Stationen abgearbeitet, bei denen vor allem die Kraftfahrer von ULFA und LFB-A2 gefordert waren. Bei der Themenübung "Verkehrsunfall Erstphase" wurde anhand von drei verschiedenen Unfallszenarien die Entwicklung an der Einsatzstelle bei einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person geübt.

Diese Website verwendet Cookies, um die Funktionalität zu verbessern.

Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung siehe unter Info!

Ich akzeptiere