Stationsübung 12-06-2020
  
In der Freitagsübung am 12-06-2020 durchliefen die Übungsteilnehmer in Kleingruppen drei Stationen zu unterschiedlichen Themengebieten. Bei der ersten Station wurde der standardisierte Aufbau einer Geräteablage bei einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person besprochen und geübt. Der trainierte Ablauf dient dazu, die notwendigen Gerätschaften in der Reihenfolge, wie diese auch zum Einsatz kommen, übersichtlich und griffbereit in der Nähe des Unfallfahrzeuges in Stellung zu bringen.
Bei der zweiten Station stand das Anlegen der Schutzstufe 2 Anzüge, welche die Einsatzkräfte vor gefährlichen Flüssigkeiten schützen, im Mittelpunkt. Nach einem Einführungsvideo und kurzer Erklärung rüsteten sich die Atemschutzträger mit Pressluftatmern aus und wurden anschließend von der restlichen Mannschaft beim Anlegen der Schutzanzüge unterstützt.
Die dritte Station widmete sich der Thematik Strahlrohrführung und Schlauchmanagement. Dabei wurden technische und taktische Grundlagen zur Zubringerleitung und Schlauchreserve theoretisch und praktisch wiederholt und auch einige Tipps und Tricks vermittelt. Weiters wurde auf die verschiedenen Strahlrohre eingegangen und die dynamische Strahlrohrführung thematisiert.
Nach zwei Stunden wurde die Übung mit 18 Teilnehmern beendet.

Diese Website verwendet Cookies, um die Funktionalität zu verbessern.

Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung siehe unter Info!

Ich akzeptiere