Themenübung Austritt von Flüssigkeiten 19-06-2020
  
Austretende Flüssigkeiten infolge von Verkehrsunfällen, Betriebsunfällen oder anderen technischen Gebrechen erfordern immer wieder den Einsatz der Feuerwehren in unterschiedlichem Ausmaß. Grund genug sich mit dieser Thematik eingehend in der Freitagsübung am 19-06-2020 zu beschäftigen. Übungsleiter AW Johannes Niederhauser startete mit einer kurzen Präsentation, in welcher vor allem die Möglichkeiten zum Auffangen, Abdichten und Binden austretender Flüssigkeiten dargestellt wurden. Parallel dazu wurde auch gleich auf die in der FF Roitham zur Verfügung stehenden Gerätschaften eingegangen. Im Anschluss galt es für die Übungsteilnehmer eine Schadenslage einsatzmäßig abzuarbeiten. Die Alarmierung erfolgte mit der Info "Technischen Einsatz - Dieselaustritt aus LKW". Dazu war an unserer Übungszugmaschine ein provisorischer Tank angebracht worden, aus welchem durch eine Beschädigung Diesel, welcher für die Übung natürlich durch Wasser simuliert wurde, ausfloss. Die gestaffelt anrückende Einsatzmannschaft startete mit dem Auffangen des Diesels, dichtete einen nahegelegenen Kanalschacht ab, sicherte den LKW gegen wegrollen und baute parallel dazu einen Brandschutz auf. Mittels Holzpfropfen konnte eine erste provisorische Abdichtung erreicht werden, welche im Anschluss mittels Plane und Spanngurten noch verbessert wurde, wodurch der Austritt nahezu gestoppt werden konnte. Für die zweite Aufgabe wurde ein langer Riss in den Tank geschnitten, welcher wiederum abzudichten war. Dies gestaltete sich etwas schwieriger als bei der ersten Leckage, konnte aber ebenfalls gemeistert und das Übungsziel erreicht werden.
Nachdem die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt war wurde die Übung für die 27 Teilnehmer nach knapp zwei Stunden beendet.

Diese Website verwendet Cookies, um die Funktionalität zu verbessern.

Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung siehe unter Info!

Ich akzeptiere