Fahrzeugbergung Gmundnerstraße 12-04-2020
  
Am Ostersonntag wurde die Freiwillige Feuerwehr Roitham um 13:55 Uhr zu einer Fahrzeugbergung in die Gmundnerstraße alarmiert. Vor Ort fand Einsatzleiter HBI Johannes Rudyk folgende Lage vor: Ein Kleintransporter war auf einer abschüssigen Hauszufahrt ins Rollen geraten, auf eine ansteigende Gartenmauer aufgefahren und in der Folge umgekippt. Der Bus kam dabei seitlich zwischen Mauer und einem Metallgeländer zu liegen, wodurch sehr enge Platzverhältnisse gegeben waren. Um das Fahrzeug wieder aufrichten zu können wurde der Greifzug mit der Freilandverankerung in Stellung gebracht und am Bus angeschlagen. Zusätzlich wurde das Fahrzeug mit der Einbauseilwinde des LFB-A2 gesichert, damit es bei der Bergung nicht weiter die Zufahrt hinunterrollen kann. In Zusammenspiel zwischen Seilwinde, Greifzug und einem Stapler des Busbesitzers konnte eine schonende Bergung ohne weitere Schäden durchgeführt werden. Das Fahrzeug wurde gesichert abgestellt und die Zufahrt von Glasscherben und ausgetretenen Betriebsflüssigkeiten befreit. Während der Arbeiten wurde der Verkehr teilweise wechselseitig an der Einsatzstelle vorbeigeleitet.
Die FF Roitham stand mit KDO, LFB-A2 und 12 Mann ca. eine Stunde im Einsatz.

Diese Website verwendet Cookies, um die Funktionalität zu verbessern.

Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung siehe unter Info!

Ich akzeptiere