Jahreshauptversammlung mit Spendenübergabe 06-01-2019

Zur 130. Vollversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Roitham durfte Kommandant HBI Johannes Rudyk am 06-01-2019 im GH Forstinger zahlreiche Ehrengäste und Zuhörer sowie 71 Feuerwehrmitglieder  begrüßen. In der Versammlung wurde auf das abgelaufene Jahr 2018 zurückgeblickt. Ein Jahr, in welchem wieder umfangreiche Leistungen in allen Sparten des Feuerwehrwesens erbracht wurden. 87 mal wurde die FF-Roitham vergangenes Jahr zu Einsätzen gerufen, wobei es sich um 14 Brand- und 73 technische Einsätze handelte und über 700 Einsatzstunden aufgewendet wurden.

Ein Großteil der Gesamtstunden fällt allerdings auf die Ausbildung, um für den Ernstfall bestens gerüstet zu sein. Bei insgesamt 251 Ausbildungsveranstaltungen der Aktivmannschaft wurden über 8600 Stunden geleistet. Aber auch die Bilanz der Jugend kann sich sehen lassen, führte diese doch ebenfalls 49 Übungen durch. Der Gesamtaufwand für die Jugendarbeit (inkl. Vorbereitungen, Bewerbe, Jugendlager) beläuft sich auf über 4000 Stunden. Besonders erfreulich ist zu erwähnen, dass die Jugendgruppe den hohen Mitgliederstand halten konnte und aktuell aus 21 Mitgliedern besteht. Mit allen weiteren Tätigkeiten im Bereich Instandhaltung, Bürotätigkeiten, Öffentlichkeitsarbeit etc. ergibt sich ein Gesamtaufwand von knapp 15.500 Stunden im Jahr 2018! Alle Details zu den Leistungen des vergangenen Jahres erscheinen in Kürze in unserem Jahresbericht, welcher im Zuge der Haussammlung wieder an jeden Haushalt in Roitham persönlich zugestellt wird.

Ein weiterer erfreulicher Punkt war die Angelobung von Mayr Christian, Stöttinger Annika und Wimmer Manuel, welche von der Jugendgruppe in den Aktivstand übergetreten sind. Des Weiteren konnten zahlreiche Mitglieder aufgrund besonderer Leistungen befördert bzw. für ihre langjährige Tätigkeit geehrt werden. Dem ehemaligen Kommandanten Zorn Herbert sowie dem ehemaligen Zugskommandanten Breitwieser Horst wurden für ihre verdienstvollen Tätigkeiten als langjährige Führungskräfte der FF-Roitham Ehrendienstgrade zugesprochen.

Am Ende der Versammlung durfte die Jugendgruppe eine Spende in der Höhe von 1.000€ aus der Friedenslichtaktion an Licht ins Dunkel übergeben. Die Spende wurde von Bezirkskommandant OBR Stefan Schiendorfer entgegengenommen und wird gesammelt mit weiteren Spenden von Jugendgruppen aus ganz OÖ durch den Landesfeuerwehrverband an den Soforthilfefond von Licht ins Dunkel weitergeleitet.

Diese Website verwendet Cookies, um die Funktionalität zu verbessern.

Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung siehe unter Info!

Ich akzeptiere