NEWS

   
   

Waldbrandschutz-Verordnung in Kraft 06-04-2020

Mit 06-04-2020 ist die Waldbrandschutz-Verordnung für den Bezirk Gmunden in Kraft getreten. Diese besagt, dass in allen Waldgebieten im Bezirk Gmunden sowie in deren Gefährdungsbereichen das Entzünden von Feuer, das Rauchen sowie das Hantieren mit offenem Feuer und Licht verboten ist. Der Gefährdungsbereich ist überall dort gegeben, wo die Bodendecke oder die Windverhältnisse das Übergreifen eines Bodenfeuers oder eines Feuers durch Funkenflug in den benachbarten Wald begünstigt. Verstöße werden mit Geldstrafen bis zu 7.270 € oder Freiheitsstrafe von bis zu vier Wochen bestraft. Die Verordnung ist auf der (digitalen) Amtstafel der BH Gmunden bzw.  der Gemeinde Roitham am Traunfall zu finden und ist bis auf Widerruf gültig.

Alle News...


 

 
 
 

EINSÄTZE

   
 

 

Ölspur B144 Gemeindekurve 09-07-2020

Am 09-07-2020 wurde am Gemeindeamt durch einen Verkehrsteilnehmer eine Ölspur auf der B144 in der Gemeindekurve gemeldet. Daraufhin erfolgte eine stille Alarmierung mittels Pager und die Freiwillige Feuerwehr Roitham rückte mit dem KLFA-L zur Einsatzstelle aus. Nach Durchführung der Verkehrsabsicherung wurde die ca. 50m lange Dieselspur gebunden und eine Ölspurtafel zur Warnung nachfolgender Fahrzeuglenker aufgestellt. Die Bundesstraße wurde noch auf einem weiteren Teilstück kontrolliert, wobei kein weiterer Handlungsbedarf festgestellt wurde und der Einsatz nach ca. 45 Minuten beendet werden konnte.

Alle Einsätze... 


 

 
 

AUSBILDUNGEN

   
   
 

Löschübung mit Schwerpunkt Außenangriff 03-07-2020

Am 03-07-2020 stand in der Freitagsübung eine Löschübung mit dem Schwerpunkt Außenangriff am Programm. Übungsleiter HBM Thomas Avbelj startete mit einer kurzen Präsentation, um wichtige Aspekte zum Schlauchmanagement und zur Strahlrohrführung, welche einige Wochen zuvor im Zuge einer Stationsübung bereits vermittelt wurden, wieder in Erinnerung zu rufen. Im Anschluss galt es dieses Wissen im Zuge einer Einsatzübung in die Praxis umzusetzen. Die Übungsteilnehmer wurden zu einem Bahndammbrand unterhalb der Fa. 3S gerufen. Einsatzleiter HBM Christopher Reiter gab an Tank Roitham den Befehl mit zwei C-Rohren die weitere Ausbreitung zu verhindern. Währenddessen stellte Pumpe 1 Roitham die Wasserversorgung von einem ca. 160m entfernten Löschteich sicher. Anschließend wurden zwei weitere C-Rohre und ein Hydroschild von der freien Mannschaft der beiden Pumpenfahrzeuge vorgenommen, wobei zum Abschluss der Übung bewusst ein zu hoher Wasserverbrauch simuliert wurde. Bei der Nachbesprechung wurde die sehr zügige und saubere Arbeit durch den Übungsleiter hervorgehoben. Nach Herstellung der Einsatzbereitschaft wurden die 25 Übungsteilnehmer von E-HBI Franz Avbelj anlässlich seines 60. Geburtstages noch auf eine Jause eingeladen – herzlichen Dank!

Alle Ausbildungen...


 

Diese Website verwendet Cookies, um die Funktionalität zu verbessern.

Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung siehe unter Info!

Ich akzeptiere