NEWS

   
   

Jugendgruppe startet mit Sieg in die Bewerbssaison 27-05-2017

Beim ersten Bewerb im heurigen Jahr zeigte die Jugendgruppe der FF-Roitham stark auf. In der Gästeklasse beim Abschnitts-Feuerwehrjugendbewerb in Bad Wimsbach konnte die Bewerbsgruppe Roitham 1 in Bronze mit einer Zeit von 51 Sekunden (fehlerfrei) im Hindernislauf und 75 Sekunden (fehlerfrei) im Staffellauf den Sieg einfahren. Silber absolvierte die Gruppe in 55 Sekunden mit 10 Fehlerpunkten sowie 75 Sekunden im Staffellauf, was schließlich für Rang 4 reichte. Die junge Bewerbsgruppe Roitham 2 konnte den Bewerb leider nicht erfolgreich beenden, sammelte aber wertvolle Erfahrungen für die kommenden Bewerbe im eigenen Bezirk.

Wir gratulieren herzlich zum Sieg und hoffen auf eine Fortsetzung der Leistung bei den nächsten Bewerben!

Alle News...


 
 
 
 

EINSÄTZE

   
 

 

Verkehrsunfall B144 in Kemating 16-05-2017

Um 16.46 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Roitham zu Aufräumarbeiten nach einem Verkehrsunfall auf der B144 im Bereich Kemating alarmiert. Kurz darauf rückte das LFB-A2 zur Einsatzstelle aus. Vor Ort bot sich dem Einsatzleiter folgende Lage. Eine PKW-Lenkerin war infolge eines Ausweichmanövers ins Schleudern geraten und gegen die Böschung neben der Straße geprallt. Das Fahrzeug kam schließlich auf der Fahrerseite zum Liegen. Die Lenkerin konnte sich selbst befreien und wurde bereits durch Ersthelfer betreut. Die FF-Roitham sicherte die Einsatzstelle ab und kümmerte sich bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes um die Unfalllenkerin. Nach Freigabe durch die Polizei wurde das Unfallfahrzeug mittels Einbauseilwinde wieder auf die Räder gestellt und nahe des Unfallortes für den Abschleppdienst bereitgestellt. Nachdem die Fahrbahn von den Trümmern befreit war, konnten die 17 Einsatzkräfte der FF-Roitham nach ca. 50 Minuten wieder einrücken.

Alle Einsätze... 


 

 
 

AUSBILDUNGEN

   
   

Zweifache Personenrettung nach Explosion in Maschinenhalle 26-05-2017

Ein herausforderndes Szenario für eine Einsatzübung wurde für die Freitagsübung am 26-05-2017 von BI Johannes Rudyk ausgearbeitet. Die Mannschaft der FF-Roitham wurde zu einem "Technischen Einsatz - Personenrettung nach Explosion" nach Kirnbach zur Fam. Schubert alarmiert. Vor Ort wurde Einsatzleiter HBM Philip Kathrein von einem Nachbarn eingewiesen. Dieser schilderte, dass es vermutlich im Zuge von Lackierarbeiten in der Maschinenhalle zu einer Explosion gekommen war und sich im Gebäude noch zwei verletzte Personen befinden. Die Lageerkundung ergab, dass zwar keine Brandbekämpfung notwendig ist, jedoch zwei schwer verletzte Personen aus Zwangslagen befreit werden mussten. So war im Obergeschoss ein Verletzter unter einem schweren Wassertank eingeklemmt, die zweite Person war durch die Druckwelle vom Obergeschoss über ein Geländer nach unten geschleudert worden und kam auf einem landwirtschaftlichem Gerät zu liegen. Ein Holzpfahl hatte sich dabei durch den Bauch der Person gebohrt.

Die Einsatzmannschaft wurde in zwei Gruppen aufgeteilt um ein möglichst zügiges, paralleles abarbeiten der beiden Personenrettungen zu gewährleisten. Die Mannschaft des LFB-A2 hob mittels Hebekissen den Wassertank soweit an, dass die Person darunter hervorgezogen werden konnte. Anschließend wurde sie mit dem Spineboard nach unten getragen und an der eingerichteten Verletztenablage weiter betreut. Währenddessen sicherte die Mannschaft des ULF das landwirtschaftliche Gerät, um Bewegungen an der Pfählung zu vermeiden. Gemeinsam wurde der Verletzte angehoben, um die Schaufeltrage platzieren zu können, anschließend wurde der Holzpfahl unterhalb des Rückens mittels Säbelsäge durchtrennt, um die Rettung zu ermöglichen. im Freien wurde die Pfählung oberhalb des Bauches noch soweit gekürzt, dass ein Transport durch den Rettungsdienst erfolgen konnte. Nach nur 15 Minuten waren beide Personen gerettet und das Übungsziel somit erreicht.
Im Anschluss wurde die Mannschaft noch von der Fam. Schubert zu einem Imbiss eingeladen - herzlichen Dank dafür!

Alle Ausbildungen...