NEWS

   
   

Feuerwehrjugendleistungsabzeichen Gold im Doppelpack 10-10-2021

Optimal vorbereitet stellten sich am 10-10-2021 unsere beiden jungen Kameraden Simon Höpoltseder und Lukas Weismann der Prüfung um das Feuerwehrjugendleistungsabzeichen in Gold, welches in Bad Ischl abgenommen wurde. Dieses Abzeichen ist das höchste, welches in der Jugendlaufbahn erreicht werden kann, denn das Wissenstestabzeichen in Gold, fünf erfolgreich abgelegte Erprobungen, ein 16h Erste Hilfe Kurs und natürlich der Besitz des Feuerwehrjugendleistungsabzeichens in Bronze und Silber gelten als Voraussetzung um diese Prüfung überhaupt absolvieren zu können.
Neben einer theoretischen Prüfung und Gerätekunde gilt es zahlreiche praktische Übungen zu absolvieren. So ist eine Löschleitung vorzubereiten, eine Unfallstelle abzusichern, eine Saugleitung herzustellen, Erste Hilfe zu leisten und bei Planspielen sind Grundkenntnisse der Feuerwehrtaktik gefragt.

Alle gestellten Aufgaben konnten durch die beiden Teilnehmer der FF Roitham zur vollsten Zufriedenheit der Bewerter erledigt werden. Die begehrten Abzeichen wurden durch Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Stefan Schiendorfer übergeben.
Wir gratulieren Simon und Lukas zu ihren Leistungen und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit im aktiven Feuerwehrdienst, wo die beiden bereits mit vollem Engagement im Einsatz sind.

 Alle News...


 

 
 
 

EINSÄTZE

   
 

 

Technischer Einsatz klein - Schotter auf Straße 28-10-2021

Am 28-10-2021 um 09:37 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Roitham gemeinsam mit der BTF Steyrermühl zu einem "Technischen Einsatz klein" auf die B144 im Bereich der Gemeindegrenze Roitham-Laakirchen alarmiert. Ein unbekanntes Fahrzeug hatte auf diesem Straßenabschnitt auf einer Länge von ca. 250m Schotter verloren. Die beiden Feuerwehren führten das Freimachen des Verkehrsweges mit Besen durch um die Gefahr für nachfolgende Verkehrsteilnehmer zu beseitigen. Um die Arbeiten zu beschleunigen und die notwendige Totalsperre der B144 möglichst kurz zu halten, kam zusätzlich die Kehrmaschine eines Kameraden der
FF Roitham zum Einsatz.

Die FF Roitham stand mit KDO, LFB-A2 und 13 Mann bis 10:23 Uhr im Einsatz.

Alle Einsätze... 


 

 
 

AUSBILDUNGEN

   
   
 

Herbstübung: Brand Raiffeisenbank 24-10-2021

Ein Brand in einem Elektroverteiler in der Raiffeisenbank Roitham mit weitreichenden Folgen war die Ausgangslage für die Herbstübung der Freiwilligen Feuerwehr Roitham am 24-10-2021. Durch die starke Rauchentwicklung konnten drei Personen den Filialbereich nicht mehr verlassen und der Brand breitete sich durch Kabelschächte rasch auf den Dachstuhl aus.

Um kurz nach 10 Uhr erfolgte die Alarmierung der FF Roitham zu diesem Übungsszenario mitten im Ortszentrum. Nach der Lageerkundung durch den Einsatzleiter wurde von Tank Roitham ein Atemschutztrupp in die Bankfiliale zur Rettung der drei vermissten Personen und Brandbekämpfung entsendet. Parallel dazu ließ der Einsatzleiter fiktiv mehrere Feuerwehren nachalarmieren, um den Dachstuhlbrand effektiv zu bekämpfen und ein Übergreifen auf nebenstehende Gebäude zu verhindern.

Die Besatzung des LFB-A2 stellte den Atemschutz-Rettungstrupp und begann mit dem Aufbau einer Zubringerleitung vom Löschteich in der Spielplatzstraße. Hierbei konnte in die neu errichtete Steigleitung des Wohnobjektes am Raiffeisenplatz eingespeist werden, was eine wesentliche Verkürzung der notwendigen Schlauchleitung und damit verbunden einen schnelleren Aufbau der Wasserversorgung zur Folge hatte. Am oberen Ende der Steigleitung wurde durch die Mannschaft des KLFA-L eine Verstärkerpumpe in Stellung gebracht und die Zubringerleitung zu Tank Roitham fertiggestellt.
Die nachrückenden bzw. freiwerdenden Kräften übernahmen die geretteten Personen vom Atemschutztrupp, bauten einen Außenangriff mit zwei C-Rohren auf, sorgten für die Verkehrsabsicherung inkl. Lotsendienst entlang der Einsatzstelle und richteten einen Atemschutzsammelplatz ein. Nachdem alle Übungsziele erreicht waren wurde der Aufbau noch genutzt um die Leistungsfähigkeit der Steigleitung mit und ohne Verstärkerpumpe auszutesten. Zu diesem Zweck wurde auch der Wasserwerfer am TLFA-B in Betrieb genommen, bevor zu den Aufräumarbeiten übergegangen werden konnte.

Bei der Nachbesprechung zeigte sich Organisator und Beobachter HBI Johannes Rudyk sehr zufrieden mit der gezeigten Leistung und bedankte sich bei den Eigentümern des Übungsobjektes. Die gesamte Übung verlief zügig und ohne nennenswerte Probleme.
Auch Bürgermeister Alfred Gruber dankte für das ehrenamtliche Engagement und hob die Bedeutung hervor, bei so großen Bauprojekten wie dem Wohnungskomplex am Raiffeisenplatz, die Feuerwehr in die Planung einzubeziehen, denn nur so können deren Anregungen und Ideen, wie in diesem Fall die Steigleitung, auch mitgedacht und umgesetzt werden. Im Anschluss an die Übung lud der Bürgermeister die Übungsmannschaft auf ein Mittagsessen zum Griechen Alexandros am Traunfall ein – herzlichen Dank!

Alle Ausbildungen...


 

Diese Website verwendet Cookies, um die Funktionalität zu verbessern.

Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung siehe unter Info!

Ich akzeptiere