Spende von LIQUI MOLY 29-12-2020 
  

Nach den vielen Herausforderungen, Veränderungen und noch nie dagewesenen Situationen des vergangenen Jahres, möchten wir das Jahr mit einer erfreulichen Nachricht ausklingen lassen. Kurz vor Weihnachten durfte sich die Freiwillige Feuerwehr Roitham über zwei Pakete voll gepackt mit Produkten der Firma LIQUI MOLY freuen. Im Rahmen der sogenannten "Millionenspende" werden Rettungsdienste und Feuerwehren durch LIQUI MOLY mit Ölen, Additiven und Pflegemitteln zum Nulltarif unterstützt, um einen reibungslosen Betrieb von Fahrzeugen und motorisch betriebenen Gerätschaften zu gewährleisten.

Für diese großzügige Spende sagen wir ganz herzlich DANKE!

Wissenstest erfolgreich absolviert 03-10-2020
  

Am 03-10-2020 absolvierten insgesamt 8 Mitglieder der Jugendgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Roitham den Wissenstest, welcher in der Volksschule Gschwandt unter strenger Einhaltung der Corona-Maßnahmen abgehalten wurde. Nach intensiver Vorbereitung durch die Jugendbetreuer und Jugendhelfer in den wöchentlichen Jugendübungen mussten die jungen Burschen und Mädchen in verschiedenen Stationen in den jeweiligen Wertungsgruppen Bronze, Silber und Gold ihr Allgemein- und Feuerwehrwissen, ihre Kenntnisse über Geräte, Dienstgrade, Feuerwehrfunk, richtige Alarmierung, Seilknoten, Orientierung im Gelände, Verkehrserziehung, Erkennen der Brandgefahren im Haushalt und richtiges Reagieren, Kennzeichnung gefährlicher Stoffe, Atem- und Körperschutz sowie in der Ersten Hilfe und Einsatztaktik unter Beweis stellen. Die Teilnehmer der FF Roitham erledigten alle Aufgabenstellungen zur vollsten Zufriedenheit und durften sich über die Wissenstestabzeichen freuen.

Bronze: Avbelj Marie-Christin, Dötzlhofer Julian, Großalber David
Silber: Kienberger Kai, Ortner Madeleine, Pülzl Jonas
Gold: Höpoltseder Simon, Weismann Lukas

Wir gratulieren ganz herzlich zu den gezeigten Leistungen und den erreichten Abzeichen!

 Zivilschutz Probealarm 03-10-2020
  

Am Samstag, den 3. Oktober 2020, wird wieder ein bundesweiter Zivilschutz-Probealarm durchgeführt. Zwischen 12.00 und 12.45 Uhr werden nach dem Signal „Sirenenprobe“ die drei Zivilschutzsignale „Warnung“, „Alarm“ und „Entwarnung“ in ganz Österreich ausgestrahlt werden.

Der Probealarm dient einerseits zur Überprüfung der technischen Einrichtungen des Warn- und Alarmsystems, andererseits soll die Bevölkerung mit diesen Signalen und ihrer Bedeutung vertraut gemacht werden. In den Medien wird während der Proben über den Status „Probe“ informiert.

Österreich verfügt über ein gut ausgebautes Warn- und Alarmsystem, das vom Bundesministerium für Inneres gemeinsam mit den Ämtern der Landesregierungen und den Landes-Feuerwehrverbänden betrieben wird. Damit verfügt Österreich als eines von wenigen Ländern über eine flächendeckende Sirenenwarnung. Die Signale können derzeit über mehr als 8.200 Zivilschutzsirenen abgestrahlt werden.

Die Auslösung der Signale kann je nach Gefahrensituation zentral von der Bundeswarnzentrale im Einsatz- und Krisenkoordinationscenter des Bundesministeriums für Inneres, von den Landeswarnzentralen der einzelnen Bundesländer, den Bezirkswarnstellen oder auch direkt vor Ort erfolgen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Funktionalität zu verbessern.

Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung siehe unter Info!

Ich akzeptiere