FF-Roitham unterstützt die Aktion "Hallo Auto" 31-10-2018
  
Für die dritte Klasse der Volksschule Roitham stand am 31-10-2018 die Aktion „Hallo Auto“ auf der Tagesordnung. Die Veranstaltung dient dazu, mit den Kindern den Begriff „Anhalteweg“ zu erarbeiten, also den Reaktions- und Bremsweg den ein Auto bis zum Stillstand benötigt bzw. im Falle einer Vollbremsung noch zurücklegt. Damit die Kinder selbst erfahren können, dass ein Fahrzeug selbst bei stärkster Kraftanstrengung nicht sofort zum Stillstand kommt, dürfen sie den PKW des ÖAMTC mit eigens am Beifahrerplatz eingebautem Bremspedal selbst zum Stillstand bringen.
Die FF-Roitham sicherte dafür die Fahrbahn auf der F. Forstingerstraße entsprechend ab.
Um den Kindern auch vor Augen zu führen, wie sich die Fahrbahnbeschaffenheit auf den Anhalteweg auswirkt, wurde zwischendurch die Straße durch die Feuerwehr bewässert.
Erfolgreiche Abnahme des Feuerwehrjugendleistungsabzeichens Gold 13-10-2018
  
Am 13-10-2018 traten insgesamt 20 Teilnehmer aus den Feuerwehren des Bezirkes Gmunden zur Abnahme des Jugendfeuerwehrleistungsabzeichens in Gold im Feuerwehrhaus Gschwandt an. Auch zwei Mitglieder der Feuerwehr Roitham, welche mit 16 Jahren am Ende ihrer Jugendlaufbahn stehen, stellten sich nach einmonatiger Vorbereitung der Prüfung um das höchste Abzeichen im Jugendsektor.

Um überhaupt zur Prüfung um dieses Abzeichen antreten zu können Bedarf es einer Mitgliedzeit bei der Jugendfeuerwehr von mindestens fünf Jahren, denn nur so können die Vorraussetzungen Wissenstestabzeichen in Gold, Feuerwehrjugendleistungsabzeichen in Silber, 5 Erprobungen und ein 16h Erste-Hilfe Kurs auch erreicht werden. Die Teilnehmer der FF-Roitham Annika Stöttinger und Manuel Wimmer erfüllten diese Vorraussetzungen und konnten ihr theoretisches und praktisches Wissen bei insgesamt neun Stationen rund um die Themen Brandeinsatz, technischer Einsatz, Erste Hilfe, Feuerwehrtaktik und allgemeines Feuerwehrwissen unter Beweis stellen. Beide meisterten alle Aufgaben zur vollsten Zufreidenheit und konnten im Anschluss das begehrte Abzeichen entgegennehmen.

Wir gratulieren unserem Nachwuchs sehr herzlich zu den tollen Leistungen, danken für das erbrachte Engagement welches sie bei der Feuerwehrjugend gezeigt haben und freuen uns auf eine ebenso erfolgreiche Zeit mit ihnen im Aktivstand.

 
 Zivilschutz-Probealarm am 06-10-2018
  

Am Samstag, den 6. Oktober 2018, wird wieder ein bundesweiter Zivilschutz-Probealarm durchgeführt. Zwischen 12.00 und 12.45 Uhr werden nach dem Signal „Sirenenprobe“ die drei Zivilschutzsignale „Warnung“, „Alarm“ und „Entwarnung“ in ganz Österreich ausgestrahlt werden.

Der Probealarm dient einerseits zur Überprüfung der technischen Einrichtungen des Warn- und Alarmsystems, andererseits soll die Bevölkerung mit diesen Signalen und ihrer Bedeutung vertraut gemacht werden. In den Medien wird während der Proben über den Status „Probe“ informiert.

Österreich verfügt über ein gut ausgebautes Warn- und Alarmsystem, das vom Bundesministerium für Inneres gemeinsam mit den Ämtern der Landesregierungen und den Landes-Feuerwehrverbänden betrieben wird. Damit verfügt Österreich als eines von wenigen Ländern über eine flächendeckende Sirenenwarnung. Die Signale können derzeit über mehr als 8.200 Zivilschutzsirenen abgestrahlt werden.

Die Auslösung der Signale kann je nach Gefahrensituation zentral von der Bundeswarnzentrale im Einsatz- und Krisenkoordinationscenter des Bundesministeriums für Inneres, von den Landeswarnzentralen der einzelnen Bundesländer, den Bezirkswarnstellen oder auch direkt vor Ort erfolgen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Funktionalität zu verbessern.

Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung siehe unter Info!

Ich akzeptiere