Brandmeldealarm 11-05-2019
  
Um 10.07 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Roitham durch die Landeswarnzentrale zu einem Brandmeldealarm ins Gewerbegebiet Wangham gerufen. Bei der Lageerkundung stellte Einsatzleiter HBI Johannes Rudyk fest, dass zwei Melder ausgelöst hatten. Bei der Nachschau und Befragung der anwesenden Mitarbeiter wurde klar, dass aufgrund des unbeabsichtigten Öffnens einer Abdeckhaube einer Maschine eine Dampfwolke aufstieg, wodurch die Brandmeldeanlage Alarm auslöste. Die Feuerwehr Roitham stand mit KDO, ULFA, LFB-A2 und 19 Mann rund 45 Minuten im Einsatz.
Straßenreinigung nach Verkehrsunfall 03-05-2019
  
Am 03-05-2019 wurde die Freiwillige Feuerwehr Roitham um 09:08 Uhr durch die Landeswarnzentrale zu Straßenreinigungsarbeiten nach einem Verkehrsunfall auf die B144 Richtung Traunfall alarmiert. Ein PKW-Lenker hatte aus ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und war in Fahrtrichtung Steyrermühl rechts von der Fahrbahn abgekommen. Der anwesende Abschleppdienst hatte das Fahrzeug bereits geborgen, jedoch befand sich durch das Schleudermanöver noch einiges an Erde und Schmutz auf der Fahrbahn. Um eine Gefährdung für nachfolgende Verkehrsteilnehmer auszuschließen, führte die FF Roitham die Reinigungsarbeiten mit der Straßenwaschanlage des ULFA durch. Nach einer halben Stunde war der Einsatz beendet.
Die FF Roitham stand vor Ort mit KDO, ULFA und 8 Mann im Einsatz, weitere 14 Mann auf Bereitschaft.
Verkehrsunfall  B144 Abzweigung Auholz 26-04-2019
  

Am 26-04-2019 wurde die Freiwillige Feuerwehr Roitham um 17:18 Uhr durch die Landeswarnzentrale zu Aufräumarbeiten nach einem Verkehrsunfall auf die B144 Höhe der Abzweigung Auholz alarmiert. Einsatzleiter OBI Philip Kathrein stellte nach Eintreffen folgende Lage fest: Im Zuge eines Überholmanövers kam es zur Kollision  von zwei PKW. Durch die Wucht des Aufpralles wurden beide Fahrzeuge in die angrenzende Wiese geschleudert. Die Lenkerin eines der Fahrzeuge und zwei Kinder, welche sich ebenfalls im Fahrzeug befunden hatten wurden bereits durch Ersthelfer betreut, der zweite Unfalllenker blieb augenscheinlich unverletzt.

Seitens der Feuerwehr wurde die Einsatzstelle abgesichert, der Rettungsdienst nachalarmiert und die verletzte Lenkerin und die Kinder bis zu dessen Eintreffen durch Rettungssanitäter aus den Reihen der FF Roitham betreut. Nach erfolgter Unfallaufnahme durch die Exekutive führte die Feuerwehr die Aufräumarbeiten durch, reinigte die Fahrbahn von herumliegenden Teilen, verbrachte die Unfallfahrzeuge aus der Wiese und stellte diese für den Abschleppdienst bereit. Nach einer knappen Stunde war der Einsatz beendet.

Eingesetzte Kräfte:
FF Roitham mit KDO, LFB-A2, ULFA, KLFA-L und 24 Mann, weitere 9 Mann auf Bereitschaft
Rotes Kreuz mit 2 SEW und 4 Mann
Exekutive mit 2 Fahrzeugen und 3 Mann
Abschleppdienst

Diese Website verwendet Cookies, um die Funktionalität zu verbessern.

Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung siehe unter Info!

Ich akzeptiere