Technischer Einsatz klein - Schotter auf Straße 28-10-2021
  
Am 28-10-2021 um 09:37 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Roitham gemeinsam mit der BTF Steyrermühl zu einem "Technischen Einsatz klein" auf die B144 im Bereich der Gemeindegrenze Roitham-Laakirchen alarmiert. Ein unbekanntes Fahrzeug hatte auf diesem Straßenabschnitt auf einer Länge von ca. 250m Schotter verloren. Die beiden Feuerwehren führten das Freimachen des Verkehrsweges mit Besen durch um die Gefahr für nachfolgende Verkehrsteilnehmer zu beseitigen. Um die Arbeiten zu beschleunigen und die notwendige Totalsperre der B144 möglichst kurz zu halten, kam zusätzlich die Kehrmaschine eines Kameraden der FF Roitham zum Einsatz.
Die FF Roitham stand mit KDO, LFB-A2 und 13 Mann bis 10:23 Uhr im Einsatz.
Brandverdacht auf Bauernhof 17-10-2021
  

Am 17-10-2021 um 14:29 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Roitham durch die Landeswarnzentrale zu einem Brandverdacht auf einem Bauernhof neben der A1 gerufen. Ein Fahrzeuglenker hatte von der Autobahn aus Rauchentwicklung aus einem landwirtschaftlichen Gebäude wahrgenommen und den Notruf abgesetzt. Eine genaue Einsatzadresse lag nicht vor, durch die Ortsangaben konnte jedoch darauf geschlossen werden, dass es sich um die Ortschaft Edt handeln müsste. Vor Ort stellte Einsatzleiter HBI Johannes Rudyk fest, dass es sich um Rauchentwicklung aufgrund einer Maistrocknungsanlage handelt, wodurch Entwarnung gegeben werden konnte.

Währenddessen nahm die Landeswarnzentrale per Funk Kontakt mit dem Einsatzleiter auf und berichtete von einem neuerlichen, ähnlichen Notruf, die Ortsangabe lag jedoch weiter östlich. Umgehend wurde in Richtung der nächsten gemeldeten Rauchentwicklung abgerückt, wobei diese schließlich in der Ortschaft Hötzelsdorf, Gemeindegebiet Vorchdorf, gefunden werden konnte. Die Ursache war wie bereits im ersten Fall eine laufende Maistrocknungsanlage, worauf die Einsatzkräfte wieder einrücken konnten.

Die FF Roitham stand mit KDO, TLFA-B, LFB-A2 und 17 Mann bis 15:12 Uhr im Einsatz.

Foto: Symbolbild

Ölaustritt Kreuzung B144 - Wimsbacherstraße 25-09-2021
  

Am 25-09-2021 um 06:40 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Roitham durch die Landeswarnzentrale zu einem Ölaustritt alarmiert. Im Kreuzungsbereich der B144 mit der L1312 Wimsbacherstraße hatte ein unbekannter Verkehrsteilnehmer einen Kanister mit einem sogenannten Betonverzögerer verloren. Ungefähr die Hälfte des schmierigen Inhaltes floss aus und verteilte sich auf der abschüssigen Fahrbahn. Die FF Roitham sicherte die Einsatzstelle ab und regelte den Verkehr für die Dauer der Arbeiten mit drei Lotsen. Die ausgetretene Flüssigkeit wurde mit Bindemittel gebunden. Zur Warnung nachfolgender Verkehrsteilnehmer wurden Ölspurtafeln aufgestellt.

Die FF Roitham stand mit KDO, LFB-A2, KLFA-L und 19 Mann knapp eine Stunde im Einsatz.

Diese Website verwendet Cookies, um die Funktionalität zu verbessern.

Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung siehe unter Info!

Ich akzeptiere