Fahrzeugbergung - PKW auf Gleis 21-07-2021
  

Etwas unsanft wurden die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Roitham um 02:35 Uhr des 21-07-2021 durch Pager, Sirene und Handyalarmierung aus dem Schlaf gerissen. Die Einsatzkräfte wurden durch die Landeswarnzentrale mit dem Stichwort "Fahrzeugbergung - PKW auf Gleis im Bereich Nöstling" alarmiert. Nach kurzer Suche des genauen Einsatzortes konnte dieser an einem nicht öffentlichen Bahnübergang hinterhalb der Ortschaft Nöstling lokalisiert werden über den nur ein Feldweg führt. Die Exekutive war bereits vor Ort. Ein PKW-Lenker wollte aus ungeklärter Ursache diesen Bahnübergang überqueren, kam seitlich davon ab und blieb halb auf dem Gleis stehend zum Stillstand.

Bereits auf der Anfahrt wurde der ÖBB Notfallkoordinator informiert und die Bahnstrecke gesperrt. Die Einsatzstelle wurde großzügig ausgeleuchtet und die Fahrzeugbergung mittels Einbauseilwinde des LFB-A2 durchgeführt. Aufgrund der beengten Verhältnisse musste eine Freilandverankerung gesetzt werden und das Seil über diese mittels Umlenkrolle umgelenkt werden. Mittels Holzkeilen wurden weiters Rampen errichtet, um die Bergung möglich schonend und ohne weitere Beschädigung des Unfallfahrzeuges durchzuführen. Der PKW wurde anschließend in der Ortschaft Nöstling zur Abholung abgestellt.

Die FF Roitham stand mit KDO, LFB-A2, TLFA-B, KLFA-L und 28 Mann 1h im Einsatz.

Unwettereinsätze 17-07-2021
  

Am Abend des 17-07-2021 zog ein Gewitter mit Starkregen über unser Gemeindegebiet. Die erste Alarmierung langte um 20:45 Uhr bei der FF Roitham ein. Im Bereich der B144 Gmundnerstraße wurden offene Kanaldeckel und abgeschwemmter Schotter gemeldet. Nach und nach kamen weitere Einsatzmeldungen hinzu. In der Sportplatzstraße mussten Häuser vor einem Wassereintritt geschützt und Schlamm entfernt werden. Die weiteren Schwerpunkte lagen auf dem Freimachen von Verkehrswegen von Schotter und Schlamm auf verschiedenen Straßenabschnitten im gesamten Gemeindegebiet. Die Aufträge wurden über die Einsatzzentrale im Feuerwehrhaus koordiniert und von den einzelnen Fahrzeugen nach und nach abgearbeitet.
Die FF Roitham stand mit KDO, LFB-A2, TLFA-B, KLFA-L und 26 Mann bis ca. 01:00 Uhr im Einsatz.

Auch am 19-07-2021 unterstützte ein Trupp der Feuerwehr mit dem TLFA-B die Gemeinde bei den letzten Aufräumarbeiten. Dabei wurden verlegte Kanaleinläufe gespült und verschmutzte Straßen gereinigt.

Dieselspur entlang der Bundesstraße 28-06-2021
  

Am 28-06-2021 wurde die Freiwillige Feuerwehr Roitham um 06:56 Uhr per Pageralarm mit dem Einsatzstichwort "Ölspur" auf die B144 im Bereich Kirchenkurve alarmiert. Vor Ort wurde im Außenbereich der Kurve eine langgezogene Dieselspur vorgefunden. Die Einsatzstelle wurde abgesichert und der morgendliche Berufsverkehr durch Feuerwehrlotsen wechselseitig vorbeigeleitet. Mittels Ölbindemittel wurde der ausgetretene Kraftstoff gebunden. Während der Arbeiten in der Kirchenkurve führte Einsatzleiter HBI Johannes Rudyk eine umfassende Erkundung über die gesamte Länge der B144 durch das Gemeindegebiet durch. Dabei konnte noch in zwei weiteren Kurven in den Ortschaften Kemating und Traunfall eine rutschige Dieselspur festgestellt werden, welche das Einschreiten der FF Roitham erforderlich machte. Vor allen drei Kurven wurde nach Abschluss der Arbeiten eine Ölspurtafel zur Warnung der nachfolgenden Verkehrsteilnehmer aufgestellt.
Die FF Roitham stand mit KDO, KLFA-L und 9 Mann ca. 1,5h im Einsatz.

Diese Website verwendet Cookies, um die Funktionalität zu verbessern.

Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung siehe unter Info!

Ich akzeptiere