Brandmeldealarm Miba Frictec 10-12-2018
  

Um 04.28 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Roitham am 10-12-2018 durch die Landeswarnzentrale mittels Sirene, Pager und Handyalarmierung zu einem Brandmeldealarm ins Gewerbegebiet Wangham zur Fa. Miba Frictec alarmiert. Kurz darauf rückten das KDO Roitham sowie ULF und LFB-A2 zur Einsatzadresse aus. Nach der Lageerkundung durch Einsatzleiter HBI Johannes Rudyk konnte rasch Entwarnung gegeben werden. Es handelte sich um einen Fehlalarm im Bereich der Sprinkleranlage. Somit konnte der Einsatz nach einer halben Stunde beendet werden.

Ein ungewohntes Bild bot sich den Einsatzkräften bei Eintreffen im Depot, da der Strom ausgefallen war. Deshalb funktionierte die automatische Beleuchtung, Toröffnung und die Einsatzausdrucke nicht wie gewohnt. Die Tore wurden unverzüglich notentriegelt und händisch geöffnet, wodurch trotzdem eine rasche Hilfeleistung gewährleistet werden konnte.

Eingesetzte Kräfte:
FF-Roitham mit KDO, ULFA 2200/200, LFB-A2 und 19 Mann

LKW-Bergung am Güterweg Hamminger 06-12-2018
  
Telefonisch wurde die FF-Roitham am 06-12-2018 darüber in Kenntnis gesetzt, dass am Güterweg Hamminger im Bereich Oberbuch ein Fahrzeug aus dem Graben zu bergen sei. Daraufhin löste die Feuerwehr um 11.34 Uhr einen "stillen Alarm" mittels Pageralarmierung aus. Vor Ort bot sich Einsatzleiter OBI Philip Kathrein folgende Lage: Durch die Sperre der Autobahnabfahrt Laakirchen West infolge des morgentlichen Unfalles versuchte ein Sattelschlepper über den Güterweg Hamminger auszuweichen. In einer Rechtskurve kam das Gespann infolge eines Ausweichmanövers rechts von der Straße ab und blieb im angrenzenden Feld stecken. Die Zugmaschine stand dabei mit allen Rädern im Feld und war teilweise eingesunken, der Sattelauflieger, welcher voll beladen war, stand mit den rechten Reifen aller drei Achsen am weichen Untergrund.
Nach der Absicherung der Einsatzstelle musste zunächst eine Abdeckblende am Auflieger entfernt werden, um ein Anschlagen an der Achse zu ermöglichen. Mittels einer Umlenkrolle wurde eingeschert, um die Zugkraft zu erhöhen. Als zweiter Anschlagpunkt diente dazu ein schwerer Traktor eines Feuerwehrkameraden, welcher mit seinem Fahrzeug bereits vor Ort war. Mittels Einbauseilwinde des LFB-A2 konnte das Gespann soweit zurückgezogen werden, dass der Anhänger wieder auf festem Untergrund stand. Anschließend wurde der Sattelzug nach vorne mit der Schleppstange endgültig aus seiner misslichen Lage befreit und das LKW-Gespann konnte seine Fahrt unbeschädigt fortsetzen. Nach der Reinigung der Straße und Gerätschaften war der Einsatz nach ca. 1,5h beendet.
Verkehrsunfall Aufräumarbeiten 10-11-2018
  

Vierter Einsatzalarm innerhalb von acht Tagen! Um  16.23 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Roitham durch die Landeswarnzentrale zu Aufräumarbeiten nach einem Verkehrsunfall auf die B144 Richtung Traunfall alarmiert. Vor Ort wurde festgestellt dass ein PKW aus ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen war und sich über die steile Straßenböschung in den angrenzenden Wald überschlagen hatte. Der PKW blieb dabei auf dem Dach liegen. Der Fahrzeuglenker wurde von einem couragierten Ersthelfer unverletzt aus dem PKW befreit. Die FF-Roitham sicherte die Einsatzstelle ab, baute Brandschutz und Beleuchtung auf und führte die Fahrzeugbergung mittels Einbauseilwinde des LFB-A2 durch. Während der Arbeiten musste die B144 vollständig gesperrt werden. Nach ca. 50 Minuten konnten die Einsatzkräfte wieder einrücken.

Eingesetzte Kräfte:
FF-Roitham mit KDO, LFB-A2, KLFA-L und 20 Mann
Polizei mit 2 Mann
Abschleppdienst

Diese Website verwendet Cookies, um die Funktionalität zu verbessern.

Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung siehe unter Info!

Ich akzeptiere