Fahrzeugbergung aus Sickermulde 18-03-2019
  
Am 18-03-2019 gegen 16.15 Uhr wurde Kommandant-Stellvertreter Philip Kathrein telefonisch darüber informiert, dass ein PKW beim Parkplatz des Jakobizentrums über den Randstein gefahren ist und in der Sickermulde festhängt. Nach kurzer Besichtigung der Lage wurde daraufhin ein interner stiller Alarm ausgelöst. Der PKW saß mit dem Schweller am Randstein auf, die Hinterreifen waren in der Luft. Um das Fahrzeug möglichst schonend zu bergen, wurde dieses mittels Hebekissen im Bereich der Vorderachse angehoben und soweit mit Holz unterbaut, dass der PKW anschließend mit der Seilwinde des LFB-A2 zurück auf den Parkplatz gezogen werden konnte. Am Auto entstand kein Schaden. Die FF-Roitham stand mit dem LFB-A2 und 10 Mann 35 Minuten im Einsatz.
Sturmschäden - Bäume über Straße 11-03-2019
  

Das Sturmtief "Eberhard" zog auch über die Gemeinde Roitham am Traunfall nicht spurlos hinweg. Um 01.05 Uhr heulten die Sirenen in der Gemeinde und die Freiwillige Feuerwehr Roitham wurde zu einem "Sturmschaden - Baum über Straße" auf die B144 Richtung Traunfall alarmiert. Vor Ort wurde Einsatzleiter HBI Johannes Rudyk bereits von den Anrufern erwartet, welche der Anweisung des Notrufdisponenten Folge leisteten und die blockierte Fahrbahn bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte absicherten. Den Spuren am Einsatzort zufolge, dürfte es im Vorfeld bereits zu einer leichten Kollision eines Verkehrsteilnehmers mit dem Baum gekommen sein. Nach Absicherung und Ausleuchtung der Einsatzstelle wurde der Baum mit der Kettensäge soweit zerkleinert, dass er händisch beiseite geschafft werden konnte. Nach der Reinigung der Fahrbahn wurde der Einsatz um 01.39 Uhr beendet.

Kurz vor 03.00 Uhr wurde der Schlaf der Feuerwehrmitglieder abermals durch eine Alarmierung zu einem Sturmschaden unterbrochen. Die B144 wurde bei km 8,4 neuerlich durch einen umgestürzten Baum blockiert. Wie schon zwei Stunden zuvor konnte der Verkehrsweg rasch wieder frei gemacht werden. Zur Kontrolle wurde die gesamte Bundesstraße noch mit dem Kommandofahrzeug abgefahren, wobei keine weiteren Behinderungen festgestellt wurden und um 03.25 Uhr eingerückt werden konnte.

Verkehrsunfall B144 Höhe Sandgasse 09-03-2019
  

Von der Landeswarnzentrale wurde die Freiwillige Feuerwehr Roitham am 09-03-2019 um 23.30 Uhr mit dem Stichwort "Verkehrsunfall Aufräumarbeiten - PKW gegen Baum" auf die B144 Richtung Steyrermühl alarmiert. Am Einsatzort, welcher sich auf Höhe der Abzweigung Sandgasse befand, stellte Einsatzleiter HBI Johannes Rudyk folgende Lage fest: Ein PKW war offensichtlich von der Fahrbahn abgekommen und in den angrenzenden Wald gerutscht. Der Anrufer war noch vor Ort und teilte mit, dass er keine Personen gesehen hätte und er sich nicht sicher sei, ob der Lenker möglicherweise im Schock in den Wald gelaufen sei. Praktisch zeitgleich mit der Erkundung kam von der Polizei jedoch bereits die Entwarnung. Der Unfall war bereits gemeldet worden, der Lenker wohlauf und ein Abschleppdienst für die Bergung und Verbringung des Unfallfahrzeuges für den nächsten Tag bestellt. Da es sich nicht um Gefahr im Verzug handelte, waren keine weiteren Maßnahmen durch die Feuerwehr erforderlich. Um neuerliche Notrufe durch aufmerksame vorbeikommende Fahrzeuglenker zu vermeiden, wurde der PKW mit Absperrband abgesichert. Der Einsatz konnte nach einer halben Stunde beendet werden.

Eingesetzte Kräfte:
FF-Roitham mit KDO und LFB-A2 und 14 Mann
Exekutive mit einem Fahrzeug und 2 Mann

Diese Website verwendet Cookies, um die Funktionalität zu verbessern.

Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung siehe unter Info!

Ich akzeptiere