Fahrzeugbergung B144 Traunfall 26-01-2021
  

Am 26-01-2021 um 11:34 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Roitham durch die Landeswarnzentrale zu Aufräumarbeiten nach einem Verkehrsunfall auf die B144 im Bereich Traunfall alarmiert. Ein PKW-Lenker hatte bei winterlichen Fahrverhältnissen die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren, kam von der Fahrbahn ab, überschlug sich und kam auf dem Dach liegend vor einem Holzstoß zum Stillstand. Der Unfalllenker wurde durch das Rote Kreuz versorgt und ins Krankenhaus abtransportiert. Die FF Roitham führte die Fahrzeugbergung mit der Einbauseilwinde des LFB-A2 durch, stellte das Unfallfahrzeug gesichert für den Abschleppdienst bereit und reinigte die Fahrbahn. Für die Dauer der Fahrzeugbergung musste die B144 komplett gesperrt werden.

Die FF Roitham stand mit KDO, LFB-A2 und 12 Mann eine knappe Stunde im Einsatz.

Verkehrsunfall B144 Langholz 16-12-2020
  
Die Freiwillige Feuerwehr Roitham wurde am 16-12-2020 um 20:55 Uhr durch die Landeswarnzentrale mit dem Stichwort "Verkehrsunfall eingeklemmte Person" auf die B144 Richtung Stadl-Paura alarmiert. Im sogenannten "Langholz", im Gemeindegebiet von Stadl-Paura hatte sich ein PKW infolge eines Wildunfalles überschlagen und war in Seitenlage neben der Fahrbahn zu liegen gekommen. Zwei Personen wurden dabei verletzt und durch den Rettungsdienst versorgt. Die FF Stadl-Paura war bereits einige Minuten vor uns alarmiert worden und somit bereits vor Ort. Glücklicherweise waren entgegen der Alarmmeldung keine Personen im Unfallfahrzeug eingeklemmt und die FF Roitham konnte wieder einrücken. Die Aufräumarbeiten wurden durch die örtlich zuständige FF Stadl-Paura durchgeführt.
Einsatzende für die FF Roitham um 21:24 Uhr.
Personenrettung am Traunfall 17-11-2020
  

Am 17-11-2020 kurz nach 14 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Roitham durch die Landeswarnzentrale zu einer Personenrettung am Traunfall alarmiert. Vor Ort bot sich Einsatzleiter OBI Philip Kathrein folgende Lage: Eine männliche Person war aus ungeklärter Ursache über die steile Uferböschung abgestürzt, hatte sich dabei verletzt und konnte sich aus der Notlage am schwer zugänglichen Traunufer nicht aus eigener Kraft befreien. Ein Anrainer war dem Verunfallten bereits zu Hilfe geeilt und betreute den Mann. Zwei Feuerwehrmänner konnten die Person über den seichten Uferbereich erreichen und unterstützten diese am Weg zur nächst möglichen Ausstiegsstelle. Dort wurde der Mann gesichert auf eine kleine Holzbrücke verbracht, von wo über einen schmalen Gehweg die oberhalb der Böschung liegende Straße erreicht und der Verletzte an das Rote Kreuz übergeben werden konnte. Die FF Windern wurde ebenfalls mit einem kleinen Schlauchboot nachalarmiert, musste aber nicht mehr tätig werden. Die FF Roitham stand bis 15:20 Uhr im Einsatz.

Eingesetzte Kräfte:
FF Roitham mit KDO, LFB-A2, TLFA-B, KLFA-L und 21 Mann
FF Windern
Rotes Kreuz mit einem SEW
Polizei mit zwei Fahrzeugen

Foto: laumat.at

Diese Website verwendet Cookies, um die Funktionalität zu verbessern.

Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung siehe unter Info!

Ich akzeptiere