Tierrettung 07-04-2018
  
Von der Polizei Laakirchen wurde die FF-Roitham am 07-04-2018 um ca. 15.30 Uhr telefonisch zu einer vermeintlichen Tierrettung nach Mitterbuch alarmiert. Laut Anrufer hat sich ein Vogelstrauß in einem Zaun verfangen. Die FF-Roitham rückte mit dem LFB-A2 und 5 Mann zur Einsatzadresse aus. Vor Ort wurde das verfangene Tier vorgefunden, wobei nur mehr festgestellt werden konnte, dass der Strauß bereits verendet war. Die Befreiung des Kadavers wird durch den Besitzer durchgeführt. Für die FF-Roitham war der Einsatz nach 30 Minuten beendet.
Verkehrsunfall B135 Viecht 25-03-2018
 
 
Die Landeswarnzentrale alarmierte die Freiwillige Feuerwehr Roitham am 25-03-2018 um 15.37 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf die B135 in der Ortschaft Viecht, Gemeinde Desselbrunn. Die FF-Roitham rückte mit ULF und LFB-A2 zur Nachbarschaftshilfe aus, um die örtlich zuständige Feuerwehr Windern als zweite Feuerwehr mit hydraulischen Rettungsgerät zu unterstützen. Bei Eintreffen war die FF-Windern und das Rote Kreuz bereits vor Ort. Ein PKW war rechts von der Straße abgekommen und war in das angrenzende Feld gekippt, wo er auf der Beifahrerseite liegen blieb. Glücklicherweise war keine Person mehr im Fahrzeug eingeklemmt. Somit konnte die FF-Roitham wieder einrücken. Die Aufräumarbeiten führte die FF-Windern durch.
Fahrzeugbergung B144 zwischen Roitham und Traunfall 21-03-2018
  

Um 07.05 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Roitham von der Landeswarnzentrale per stillem Alarm zu einer Fahrzeugbergung auf die B144 Richtung Traunfall, kurz nach der Ortsausfahrt alarmiert. Die erneut winterlichen Fahrbedingungen sorgten für einen Ausrutscher einer jungen PKW-Lenkerin, welche mit ihrem Fahrzeug neben dem Radweg im Graben landete und dort hängen blieb. Die Einsatzstelle wurde durch Lotsen der Feuerwehr abgesichert und der Verkehr kurzfristig angehalten. Mit dem LFB-A2 konnte der PKW rasch auf die Straße zurückgezogen werden. Das Fahrzeug blieb unbeschädigt und die Lenkerin konnte ihre Fahrt fortsetzen. Nach 30 Minuten war der Einsatz beendet.