Brandmeldealarm und Ölspur 10-09-2018
  

Am 10-09-2018 wurde die Freiwillige Feuerwehr Roitham um 07.07 Uhr mittels Sirene, Pager und Handyalarmierung zu einem Brandmeldealarm bei der Firma Miba Frictec ins Gewerbegebiet Wangham gerufen. Bereits sieben Minuten nach der Alarmierung war das erste Fahrzeug der FF-Roitham am Einsatzort und wurde von einem Mitarbeiter der betrieblichen Brandschutzgruppe erwartet. Dieser teilte mit, dass es sich um einen Fehlalarm aufgrund einer technischen Störung handelte. Die genaue Ursache wird noch vom Betrieb erhoben. Somit konnte die FF-Roitham rasch wieder einrücken.

Um 09.55 Uhr schrillten erneut die Pager der Feuerwehrmitglieder, diesmal mit dem Einsatzstichwort "Ölspur, Ölaustritt in der Kirchenkurve". Eine Ölspur zog sich, beginnend in Laakirchen über Steyrermühl bis nach Roitham zur Gemeindegrenze nach Stadl-Paura. Die FF Laakirchen und BTF Steyrermühl standen in ihren Einsatzbereichen bereits längere Zeit im Einsatz, die Straßenmeisterei Gmunden ebenfalls. Für die FF-Roitham galt es im Bereich der Kirchenkurve, wo die Ölspur besonders massiv war, die ausgetretenen Betriebsmittel zu binden, wobei die Straßenmeisterei unterstützte. Für die Dauer der Arbeiten wurde der Verkehr wechselseitig angehalten. Zur Absicherung für nachfolgende Verkehrsteilnehmer wurden noch Ölspurtafeln aufgestellt. Nach einer halben Stunde war auch dieser Einsatz abgearbeitet.

Fahrzeugbergung B144 Höhe Sandgasse 01-09-2018
  

Um 09.28 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Roitham von der Landeswarnzentrale zu einer Fahrzeugbergung auf der B144 im Bereich Traunfall kurz vor der Abzweigung Sandgasse alarmiert. Die FF-Roitham rückte mit dem LFB-A2 und ULF zur Unfallstelle aus. Einsatzleiter HBI Johannes Rudyk stellte folgende Lage fest. Eine PKW-Lenkerin war von der regennassen Fahrbahn gerutscht und kam im angrenzenden Wald zum Stillstand. Glücklicherweise traf das Fahrzeug keinen Baum, wodurch die Insassen unverletzt blieben. Die FF-Roitham sicherte die Einsatzstelle ab, entfernte mittels Motorsäge einige störende Äste und barg das Fahrzeug mit der Einbauseilwinde des LFB-A2. Der Schaden am PKW dürfte gering sein. Um 10.12 Uhr konnte der Einsatz beendet werden.

Benzinaustritt 18-08-2018
  
Um 17.43 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Roitham durch die Landeswarnzentrale zu einem Benzinaustritt auf die B144, kurz vor der Ortschaft Au alarmiert. Vor Ort fand Einsatzleiter HBI Johannes Rudyk einen PKW in einer Busbucht vor, bei welchem es aufgrund eines technischen Gebrechens zum Austritt von Benzin gekommen war. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr stellten den Brandschutz sicher und banden den ausgelaufenen Kraftstoff mittels Ölbindemittel. Für die Behebung des Defektes wurde von der Fahrzeuglenkerin ein Pannendienst verständigt. Die FF-Roitham konnte nach 30 Minuten wieder einrücken.

Diese Website verwendet Cookies, um die Funktionalität zu verbessern.

Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung siehe unter Info!

Ich akzeptiere