Ölspur B144 Gemeindekurve 09-07-2020
  
Am 09-07-2020 wurde am Gemeindeamt durch einen Verkehrsteilnehmer eine Ölspur auf der B144 in der Gemeindekurve gemeldet. Daraufhin erfolgte eine stille Alarmierung mittels Pager und die Freiwillige Feuerwehr Roitham rückte mit dem KLFA-L zur Einsatzstelle aus. Nach Durchführung der Verkehrsabsicherung wurde die ca. 50m lange Dieselspur gebunden und eine Ölspurtafel zur Warnung nachfolgender Fahrzeuglenker aufgestellt. Die Bundesstraße wurde noch auf einem weiteren Teilstück kontrolliert, wobei kein weiterer Handlungsbedarf festgestellt wurde und der Einsatz nach ca. 45 Minuten beendet werden konnte.
Fahrzeugbergung Lambacherstraße 29-06-2020
  

Am 29-06-2020 wurde die Freiwillige Feuerwehr Roitham um 15:51 Uhr durch die Landeswarnzentrale zu einer Fahrzeugbergung in die Lambacherstraße alarmiert. Vor Ort stellte Einsatzleiter OBI Philip Kathrein fest, dass eine junge PKW-Lenkerin, welche in einer Hauseinfahrt wenden wollte, eine kleine Betonmauer überfahren hatte und beifahrerseitig mit dem Schweller auf dem Betonsockel aufsaß. Der Wagen blockierte dabei einen Fahrstreifen der B144.

Die Einsatzstelle wurde abgesichert und der Verkehr wechselseitig angehalten. Mittels Hebekissen wurde der PKW angehoben und mit Rüsthölzern eine Rampe gebaut über welche das Fahrzeug zurück auf die Straße geschoben werden konnte. Das Fahrzeug wies keine sichtbaren Schäden auf und die Lenkerin konnte ihre Fahrt fortsetzen.

Die FF Roitham stand mit dem KDO, LFB-A2, TLFA-B und 24 Mann eine Stunde im Einsatz.

Ölspur auf der Pühretstraße 17-06-2020
  

Am 17-06-2020 gegen 17:30 Uhr wurde ein aufmerksames Mitglied der FF Roitham auf eine massive Öllache auf der Pühretstraße unmittelbar beim Bahnübergang "Sturm" aufmerksam. Aufgrund des flächenmäßig kleinen Ausmaßes konnte auf eine größere Alarmierung verzichtet werden und fünf intern verständigte Feuerwehrmitglieder rückten mit dem KLFA-L zur Einsatzstelle aus. Nach der Verkehrsabsicherung wurde das ausgetretene Öl mit Bindemittel abgestreut, gebunden und von der Straße entfernt. Zur Warnung nachfolgender Verkehrsteilnehmer wurden Ölspurtafeln aufgestellt. Nach 30 Minuten war der Einsatz beendet.

Update: Am Abend des 17-06-2020 wurde die FF Roitham noch zweimal zu sehr ähnlichen Ölspureinsätzen, welche vermutlich durch den selben unbekannten Verursacher ausgelöst wurden, gerufen. Dabei standen insgesamt 16 Mann auf der Pühretstraße, in Watzing und in Außerroh im Einsatz. Im Zuge des dritten Einsatzes wurde eine umfangreiche Kontrolle des Straßennetzes in Roitham durchgeführt, um einer neuerlichen Alarmierung zuvor zu kommen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Funktionalität zu verbessern.

Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung siehe unter Info!

Ich akzeptiere